Isländer werden erpresst

Mit großer Mehrheit hat die isländische Bevölkerung es abgelehnt, englische und holländische Anleger zu entschädigen, die auf der geldgierigen Suche nach Höchst-Zinssätzen auf das unregulierte und ungesicherte isländische Bankensystem gestoßen waren. Die Bevölkerung des Inselsstaates lehnte es per Referendum ab, nach Verstaatlichung der pleite gegangenen Icesave-Bank die Ausländer mit Steuergeldern der Isländer zu entschädigen.

Die Strafe dafür folgt auf dem Fuß: der IWF sperrte die Auszahlung weiterer Hilfsgelder. Damit zeigt die internationale Geld-Welt, dass sie wenig von Demokratie in Island hält. Mehr dazu in dieser Meldung der „telepolis“.

Und nicht vergessen: der IWF „managt“ auf Wunsch der deutschen Regierung auch die Staatspleite Griechenlands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.