Billiges Pulver

Im August 2009 wurde in Kamerun Milchpulver der Marke Nido von Nestlé für umgerechnet 51 Cent pro Liter verkauft. Einheimische Produzenten des westafrikanischen Staates müssen dagegen 60 Cent verlagen, um durch Milchverkauf ihren Lebensunterhalt finanzieren zu können.
Die EU steigerte auch ihre Schweinefleisch-Exporte in dieses Land zwischen 2000 und 2006 von 5000 auf 35.000 Tonnen jährlch.
Die EU, die ihre Agrarexporte subventioniert, möchte in Freihandelsabkommen mit Afrika festschreiben, dass sich die Importländer nicht mit höheren Zöllen gegen das schädliche Preisdumping bei Lebensmitteln wehren dürfen.
Quelle: taz 29.11.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.