Teure Geschenke

Ein paar Zahlen zur aktuellen Debatte in den USA. Dort geht es darum, die Steuergeschenke des früheren Präsidenten George Bush wenigstens teilweise abzuschaffen.

Werden die Steuergeschenke über den bisherigen Endzeitpunkt hinaus unbefristet verlängert muss der US-Staatshaushalt Steuerverluste von 3300 Milliarden US-Dollar verkraften. Werden die Steuergeschenke für diejenigen abgeschafft, die ein Familieneinkommen von mehr als 250.000 Dollar jährlich haben, sinkt dieser Fehlbetrag um 700 Milliarden US-Dollar. Die wohlhabendsten US-Bürger, die als Einzelpersonen mehr als 200.000 Dollar jährlich Einkommen haben (und als Familien 250.000 Dollar) machen weniger als 3 Prozent der US-Bevölkerung aus.

Quelle: Financial Times (5.10.2010)

Ein Gedanke zu „Teure Geschenke

  1. Roger

    Steuerentlastung (es ist und bleibt eine Steuerentlastung den Steuer-Geschenke gibt es per Definition nicht) eicnafh so zurfcck zunehmen. Insbesondere weil man verle4ssliche planbare Politik braucht, die

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.