Mutwilliger Niedriglohn

Die Sonntagsausgabe des „Blick“ – eine Art Schweizer „Bild“ – machte sich am 7.4.2010 Gedanken darüber, dass viele Deutsche in der Schweiz Arbeit suchen und finden. Grund für die zunehmende Bewerberzahl sei, dass sich Deutschland in den vergangenen Jahren „mutwillig“ zum Niedriglohnland gemacht habe. Der Artikel der Boulevardzeitung führt dabei an, dass die Reallöhne in Deutschland seit Jahren sinken (während sie in der Schweiz steigen) und dass es insbesondere in Dienstleistungsberufen wie dem der Frisörin zwischen Deutschland und der Alpenrepublik große Bezahlungsunterschiede gebe.

Die Sorge der Schweizer „Blick“-Leser ist offenbar, dass die „billigeren“ Deutschen auch in der Schweiz das Lohnniveau nach unten ins Rutschen bringen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.