Kein Asyl

Im Jahr 1980 stellten 107.818 Menschen in Deutschland einen Asylantrag. 12488 Flüchtlinge wurden als asylberechtigt anerkannt.

Im Jahr 2009 stellten nur noch 33.033 Menschen einen Asylantrag und lediglich 452 Flüchtlinge erhielten in Deutschland Asyl.

Dazwischen gab es eine Asyldebatte, die auf dem Höhepunkt der Asylantragswelle im Jahr 1993 (438.191 Anträge) zu einer drastischen Entmenschlichung des Asylverfahrens führte. 1994 erreichte die Anerkennung von 25.578 Asylanten ihren Höhepunkt.

Quelle: Die Zeit 16.9.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.