Deutsche Bank finanziert Casino

Manchmal hat die Deutsche Bank einfach Image-Pech. Weil ein „Investor“, der sich bei der Deutschen Bank 4 Milliarden US-Dollar geliehen hatte, Pleite ging, musste die Bank selbst zum Bauherrn werden – ausgerechnet bei einem Spielcasino in Las Vegas – dem neu eröffneten „Cosmopolitan“.

Das Pech der Bank: Wegen der Förderung der Spielsucht haben jetzt Ethikfonds die Aktie der Deutschen Bank verbannt und aus dem „Dow Jones Sustainability“ Index für „nachhaltige“ Investments flog die Bankaktie ebenfalls. Und jetzt untersuchen auch noch linke Gruppen die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in diesem Casino…

Quelle: taz 7.2.2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.