Wirtschaftsfaktor Hedgefonds

80 Prozent aller weltweit aktiven Hedgefonds sind in London angesiedelt, obwohl sie offiziell in irgendwelchen Steuerhinterziehungs-Staaten residieren. 2000 Milliarden Dollar ist diese „Industrie“ wert, sie zahlt in Großbritannien jährlich 5,3 Milliarden Pfund Steuern und beschäftigt 10.000 Menschen dort direkt und 30.000 indirekt. Deshalb widersetzt sich die britische Regierung jeder Regulierung der Finanzmärkte.

Allerdings: Allein die Deutsche Bank hat eine Bilanzsumme, die 1670 Milliarden Euro umfasst. Insofern ist eine Regulierung der Hedgefonds zwar nötig – aber noch wichtiger ist die Regulierung des Bankensektors. Denn dieser hat die Finanzkrise durch den internen Handel mit „Schrottpapieren“ ausgelöst – und nicht die Hedgefonds.

Quelle: taz, 19.5.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.