Rosarote Brille

Aufgrund einer dreifachen Hoffnung sehen Wirtschaftsvertreter die Zukunft gerade durch eine rosarote Brille. Diese schönfärberische Sicht blendet die drei größten volkswirtschaftlichen Risiken aus. Die Hoffnungen sind:

  • wieder leicht steigende Preise am US-Immobilienmarkt
  • ein achtprozentiges Wachstum der chinesischen Volkswirtschaft, die staatlicherseits mit einem Konjunkturprogramm im Wert von 460 Milliarden Euro gepäppelt wird
  • eine „gute Stimmung“ aufgrund verschiedener Befragungen (Konsumlaune in Deutschland und USA, Geschäftserwartungen für die Zukunft)

Und jetzt die Risiken:

  • Auslaufen der Konjunkturpakete (z.B. 5 Milliarden Euro Abwrackprämie) und dann fehlende staatliche Nachfrage, ohne dass es mehr private Nachfrage gibt
  • Steigende Arbeitslosenzahlen, wenn die Dämpfung durch die Kurzarbeit nicht mehr wirkt
  • Die Kreditklemme, die bei einem beginnenden Aufschwung den Firmen zu geringe finanzielle Spielräume bietet.

Quelle: Frankfurter Rundschau 27.8.2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.