Schlagwort-Archive: Berlusconi

Öl, Flüchltinge und Diktatoren

Es ist nur noch ekelhaft: Keiner pfeift den Halbdiktator Berlusconi zurück, der den Voll-Diktator Gaddafi unterstützt, nur weil der mit Gewalt die Afrikaner von Europa fern hält.

Und an den Börsen stürzen die Kurse der Aktion wegen Rezessionsdrohung und treiben die Spekulanten den Ölpreis in ungeahnte Höhen – nur weil das lybische Volk genug vom Öl-Diktator hat.

Nix Menschenrechte rufen die Kapitalisten an den Märkten. Brutale Diktatoren sind gut für’s Öl-Geschäft. Und die Armutsflüchtlinge und Arbeitssuchenden der Welt bekommen das als erste mit aller Brutalität zu spüren. Und dann wird auf das aufständische Volk geschossen.

(Halb-)Diktatoren unter sich

Die Online-Ausgabe der „Süddeutschen Zeitung“ berichtet heute vom Besuch des lybischen Diktators Gaddafi bei seinem italienischen Freund, dem Halbdiktator Berlusconi. Das Treffen wäre nicht weiter erwähnenswert, wenn Gaddafi nicht von der europäischen Union fordern würde, ihm 5 Milliarden Euro dafür zu zahlen, dass arbeitssuchende Afrikaner und Araber nicht ins EU-Gebiet kommen.

Die Ironie dabei: Der auf dem afrikanischen Kontinent regierende Diktator will Garant dafür sein, dass die mehr oder weniger deutlich ausgesprochene Forderung „bürgerlicher“ Deutscher wie Thilo Sarrazin, dass Einwanderer aus Ländern mit einer Bevölkerung, die mehrheitlich der Religion des Islam anhängen, auf dem afrikanischen Kontinent ausgesperrt bleiben.

Halb verurteilter Mafioso

Marcello Dell’Utri wurde verurteilt, jahrelang das Scharnier zwischen der Mafia-Organisation „Cosa nostra“ und dem Wirtschaftsimperium von Staatschef Berlusconi gewesen zu sein. In schlechter Tradition folgte das Gericht in Palermo aber nicht dem Antrag der Staatsanwälte Dell’Utri auch dafür zu verurteilen, dass er mit dem Segen der Mafia Berlusconis Einstieg in die Politik vollzog.

Dabei hat die politische Verstrickung der Christdemokraten von Giulio Andreotti und der Forza Italia von Silvio Berlusconi mit der Mafia dieselben Wurzeln. Denn die Mafia setzt immer auf die Förderung „antikommunistischer“ Parteien, um ihre Märkte (Drogen, Prostitution, Arbeitssklaverei, illegale Müllbeseitigung, abgreifen öffentlicher Baugelder, Betrug mit EU-Subventionen) zu schützen.

Leerverkäufe verwurstet

Der Kabarettist Thomas Reis („Henker beneide ich doch. Die verändern Menschen wirklich“) in der Frankfurter Rundschau (4.6.2009) zu verschiedenen Wirtschaftsthemen:

Porsche,…,der Opel für Besserverdienende, eine Minderheitenschleuder, auch für die,die ihn sich leisten könnten, denn in einen Aston Martin passt einfach mehr rein und er ist günstiger, wird beim Porsche ein Satz Reifen fälllig, kannst Du Insolvenz anmelden. Abgemagerte Wölfe, gedacht als leichte Beute schwäbischer Monsterbulliden, werden nun ihrerseits zu gefräßigen Verschlingern. Ja, wer andere in den Fleischwolf wirft, wird selbst zur Wurst…
Erinnern Sie sich an Wiedekings Leerverkäufe, aufgrund derer nicht nur Herr Merkle auf den Zug umstieg, den nach Nirgendwo. Leerverkäufe, das ist Organhandel mit lebenden Spendern. Du sollst die Wölfe erst reißen, bevor Du sie ausschlachtest…
Die Affen rasen durch den Wald, der eine macht den anderen kalt, die ganze Affenbande brüllt: Wo ist die schnelle Mark, wer hat die schnelle Mark geklaut?…
…die österreichisch-kanadischen Russen bekamen den Zuschlag. Wir wissen, dass die Russen ihr Geld irgendwo waschen müssen. Warum nicht bei uns? Der Zweck reinigt die Mittel… Arcando ist spanisch und heißt geheim. Das passt zu der undurchsichtigen Unternehmensgruppe. Ich ziehe den Hut vor dieser entwaffnenden Ehrlichkeit, die mich an Mitsubishis Allrad-Macho erinnert, den Pajero, zu deutsch Schlappschwanz…
Nordkorea ist ein Schweinestaat, geführt von einem irren Diktator, aber das ist Italien auch. Magna hat deshalb den Zuschlag bekommen. Opel in den Händen Berlusconis, schlimme Vorstellung. Silvio der verweste Liftboy, erst von der Mafia, dann von der Chirurgie geliftet… Während Frau von der Leyen tapfer den Kampf gegen Kinderpornographie führt, beglückt der … Faschingsduce .. eine 18-jährige auf dem Rücksitz seines Masturbatis. Das wäre nicht verwerflich, hätten sich beide nicht vor 6 Jahren kennengelernt…