Schlagwort-Archive: EEG

Spätestens 2020 ist Schluss

Das Ende der gesetzlichen Einspeisevergütung für Solarstrom ist definiert. Die Freunde der auf atomare und kohlebetriebene Großkraftwerke fixierten Stromkonzerne in CDU und FDP haben sich weitgehend durchgesetzt.  Dei einer installierten Solarleistung von 52 Gigawatt ist schluss. Derzeit sind etwa 28 Gigawatt am Netz. Wenn der Zubau wie geplant um 2.500 bis 3.500 Megawatt pro Jahr weitergeht, würde die gesetzliche Einspeisevergütung für Solarstrom um das Jahr 2020 enden. Geht der Zubau jedoch im gleichen Tempo wie 2011 weiter, könnte schon zur Mitte dieses Jahrzehnts Schluss sein.

Quelle: telepolis, 11.7.2012

Kaum teurer

Die großen Stromkonzerne und die ihnen ergebene Bundesregierung behaupten, dass die Förderung der erneuerbaren Energien, wie sie etwa im entsprechenden EEG-Gesetz festgelegt wurde, zum Anstieg der Strompreise beitragen. Stimmt, sagt das Umweltbundesamt (UBA) – aber nur zu einem Sechtstel. 85 Prozent der Strompreiserhöhungen der vergangenen 10 Jahre hat andere Ursachen. Das UBA stellt auch fest, dass die Stromversorger die gesunkenen Öko-Strompreise nicht an die Kunden weitergeben, sondern nur die gestiegene Ökostrom-Umlage. Dabei sind neben den eigentlichen Öko-Strompreisen auch die Umlagen für die Kraft-Wärme-Kopplung gesunken.

Quelle: taz 11.2.2011